header banner
Default

Gibt es unauffällige Geldverstecke? Wenn ja, wo sind sie?


Viele möchten ihr Bargeld immer griffbereit in ihrer Wohnung haben. Aber wie versteckt man es gut, damit Einbrecher es nicht finden?

Einige haben nur ein geringes Vertrauen in Banken und glauben, ihr Geld sei dort nicht sicher. Andere wieder möchten stets Zugriff auf ihre Wertsache haben und sie möglichst in ihrer direkten Nähe wissen. Und so überlegt sich manch einer, ob es nicht besser wäre, das Bargeld und die Wertsachen zu Hause aufzubewahren. Sicher versteckt in den eigenen vier Wänden.

Unauffällige Geldverstecke: Gibt es sie? Und wenn ja, wo?

Bei der Aufbewahrung von Bargeld und Wertgegenständen gibt es jedoch zwei Probleme:

  • Aufgrund ihrer Erfahrungen und dem gegenseitigen Austausch kennen Einbrecher die meisten Geldverstecke.
  • Gibt es neue, unauffällige Geldverstecke, an denen Diebe bei ihrem Einbruch bisher nicht nach Wertgegenständen gesucht haben, sind diese spätestens nach deren Bekanntmachung publik und somit unsicher.

Experten raten daher, Wertvolles in einem Schließfach bei der Bank aufzubewahren. Dies sei das beste und sicherste Versteck für Bargeld und Wertgegenstände.

Wenn Sie Ihr Geld dennoch zu Hause verstecken möchten, können Sie folgende Tipps bei Ihrer Suche nach einem geeigneten Versteck befolgen:

Für Diebe sollte es möglichst aufwendig sein und lange dauern, an das Bargeld zu kommen. Denn bei ihrem Einbruch haben die Kriminellen nur sehr wenig Zeit. Darüber hinaus wollen sie jegliche Auffälligkeiten – Licht, laute Geräusche – möglichst vermeiden. Auf das Geld sollte also möglichst schwer zuzugreifen und das Geldversteck sollte möglichst einzigartig und kreativ sein. Denken Sie dabei jedoch daran: Einbrecher kennen aufgrund ihrer Erfahrung mehr Geldverstecke als Laien. Es gibt daher wenig, was wirklich "neu" und sicher ist.

Tipp
Vergessen Sie nicht, Ihr Geldversteck an einem geheimen Ort zu notieren. Es kam schon häufig vor, dass Hausbesitzer ihr Geld eingemauert oder hinter der Tapete versteckt und bei ihrem Auszug vergessen haben. Erst bei Renovierungsarbeiten der neuen Besitzer kamen die Wertgegenstände dann zum Vorschein.

Kreative Ideen sind laut den Versicherungsunternehmen Axa und Allianz beispielsweise:

  • Geld in einem sehr großen Blumentopf unter der Pflanze zu vergraben.
  • Geldscheine hinter dem Foto, das in einem Bilderrahmen ist, zu verstecken.
  • Geldscheine in einen Gefrierbeutel zu legen und diesen dann in einer Vorratspackung Mehl zu vergraben,
  • Geldscheine in einen Gefrierbeutel zu legen und diesen dann in einer nicht klaren Suppe einzufrieren.

Diese Verstecke sind allerdings nicht vollkommen sicher und sollen Ihnen nur zur Anregung dienen.

Diese Geldverstecke kennen Einbrecher

Einbrecher kennen die typischen Geldverstecke. Daher gehen sie bei einem Einbruch sehr gezielt vor. Als Erstes suchen die Kriminellen im Schlafzimmer nach Geld und Wertgegenständen, anschließend gehen sie in die Küche.

Ist eine Vorratskammer vorhanden, wird auch diese von den Einbrechern gründlich nach Bargeld und Co. durchsucht.

Es gibt aber auch Geldverstecke, die jeder Dieb kennt, erklären sowohl die Kriminalpolizei als auch die Versicherungen Allianz und Axa. Dazu zählen:

  • in Vorratsdosen wie Kaffee-, Keks- oder Teedosen
  • hinter Abdeck- und Zierleisten
  • in Attrappen
  • hinter dem Bilderrahmen
  • im Backofen
  • unter der Fliesenverkleidung der Badewanne
  • in Blumenvasen und Blumen- oder Pflanztöpfen
  • in Büchern, im Bücherregal, in Blöcken oder Zeitschriften
  • in DVD- oder CD-Hüllen
  • im Gefrier- oder Kühlschrank
  • in leeren Kartons von Lebensmittelverpackungen wie Müsli und Keksen oder auch in Waschmittelkartons
  • im Kissen
  • im Kleiderschrank
  • in Lampen
  • unter der Matratze
  • im Rollcontainer oder in verschließbaren Schubladen
  • im Schmuckkästchen
  • in Strümpfen
  • unter dem Teppich
  • in Hohlräumen von Wänden und unter Dielen
  • im WC-Spülkasten

Darüber hinaus sollten Sie Ihr Geld und Ihre Wertgegenstände nicht im Garten vergraben. Unter Umständen können Sie Ihre Schatzkiste später nicht wiederfinden oder Sie vergessen sie.

  • Tipps vom LKA: Diese 15 LKA-Tipps halten Einbrecher fern
  • Wenn ihre Opfer schlafen: Diese Einbrecher kommen nachts
  • Markierungen am Haus: Gaunerzinken: Symbole der Einbrecherbanden

Bargeld und Wertgegenstände zu Hause sicher aufbewahren

Möchten Sie Bargeld und Wertgegenstände zu Hause aufbewahren, sollten Sie sich einen Tresor anschaffen. Dieser schützt Ihre Besitze. Darüber hinaus ist der richtige Einbruchschutz wichtig. Dazu zählen vor allem einbruchsichere Fenster und Türen, Pilzzapfen für die Fenster, ein sicheres Türschloss, ein Türriegel und vor allem das richtige Verhalten: Schließen Sie Fenster und Türen richtig, wenn Sie das Haus verlassen. Weitere Maßnahmen lesen Sie hier. Wichtig sind auch aufmerksame Nachbarn, die kleine Auffälligkeiten oder Veränderungen umgehend melden. Eine Alarmanlage, die an einen Sicherheitsdienst gekoppelt ist, kann Ihnen und Ihren Wertsachen ebenfalls einen gewissen Schutz bieten.

Sources


Article information

Author: Jennifer Cooke

Last Updated: 1704078121

Views: 666

Rating: 3.5 / 5 (60 voted)

Reviews: 89% of readers found this page helpful

Author information

Name: Jennifer Cooke

Birthday: 1977-08-16

Address: 6251 Jose Vista, Jonview, OR 99751

Phone: +3620052534057320

Job: Real Estate Agent

Hobby: Reading, Magic Tricks, Horseback Riding, Bird Watching, Cooking, Robotics, Pottery

Introduction: My name is Jennifer Cooke, I am a Precious, brilliant, exquisite, irreplaceable, cherished, clever, spirited person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.